Biographie


Peter Andrew Marshall wurde am 12. 06. 1957 in Hull, England, als Sohn von Roy und Vera Marshall geboren. Peter hatte noch 2 ältere Schwestern, die 10 bzw. 12 Jahre älter waren, Christine und Gyllian.

Durch seinen Vater Roy, ein englischer Ingenieur, kam die Familie sehr viel in der Welt herum und bis Peter 5 Jahre alt war, wuchs er in Aden, Jemen auf. Danach zog die Familie nach Mombasa, Kenia und Peter besuchte die angesehene St. Mary's School in Nairobi.

Er lebte mit seiner Familie in Nyali, Mombasa, lernte das Meer zu lieben, zu schnorcheln, zu tauchen und er war gut in allen Arten von Wassersport. Als Jüngster im Lehrgang erwarb er sogar ein Diplom der Taucherschule Mombasa. Er lernte auch Bogenschießen, was ihm für seine spätere Rolle als Orzowei sehr zugute kam.



Für die Rolle des Findelkindes Orzowei kamen er und sein Freund in die engere Wahl und Peter machte schließlich das Rennen.

Die Dreharbeiten liefen zwischen 1974 - 1975 in Nairobi, Kenia. In Deutschland startete die Serie am 10. 01. 1977, gefolgt von Italien am 28. 04. 1977 und in Spanien am 16. 09. 1978.

Nach Orzowei war er in keiner anderen Rolle mehr zu sehen. Da es in Amerika einen älteren Schauspieler mit Namen Peter Marshall gab, wurde das leider immer wieder verwechselt. Anscheinend gab es Pläne für eine Fortsetzung von Orzowei, aber das Projekt wurde dann doch nicht realisiert. Die Dreharbeiten hätten im Oktober 1979 starten und eine Serie mit 26 Folgen werden sollen.



Auf Anraten seines Managers und wegen seinem geschickten Umgang mit dem Bogen trat er noch in verschiedenen spanischen und italienischen Provinzen im Zirkus auf. Das dürfte allerdings nicht so sehr nach seinem Geschmack gewesen zu sein. Er wollte Tiere lieber in ihrem natürlichen Lebensraum wissen und beobachten.

Nach Orzowei zog es Peter nach Kalifornien wo er seinen Pilotenschein erwarb. Später kehrte er zurück nach Afrika und arbeitete in Naturreservaten als Pilot und Ranger, zuletzt im bekannten Sabi Sabi im Norden von Südafrika, in der Nähe des Kruger National Parks.



Peter liebte das Leben in der Natur und war mit dem afrikanischen Busch sehr vertraut und konnte sogar Tiere aufspüren. Er war gesund und glücklich und plante seine Freundin zu heiraten.

Aber am 22. Oktober 1986 passierte das Furchtbare. Peter, der Freunde in Johannesburg besuchen wollte und auf dem Rücksitz des Autos saß, wurde von einem Truck, der nicht bremsen konnte und frontal in das Hintere des Wagens einschlug, getötet. Er wurde nur 29 Jahre alt.

Peter liegt auf dem Friedhof des Klosters Mariannhill begraben, welches zwischen Pinetown und Hillcrest in Südafrika liegt, dem Land wo er am glücklichsten war.

 

   

 

Nach oben